Anna Siotto baut Sargmöbel - ein schönes Möbelstück zu Lebzeiten, ein Sarg für die letzte Reise. Urnen und Grabbretter.

„Wenn die Wellen über mir zusammenschlagen, tauche ich hinab, um Perlen zu finden.“ (Mascha Kaléko) Wir alle verfügen über eine Quelle an Kreativität, die uns hilft, schwierige Situationen zu bewältigen. Sie zeigt sich auf unterschiedliche Weise: Die einen schreiben oder tanzen, die anderen schreinern oder gestalten ihren Garten. Wenn Menschen solch heilsame Erfahrungen miteinander teilen, können sie wechselseitig voneinander lernen. Mehr Informationen zu den Gruppen und Seminaren und weitere Angebote finden Sie hier. Dorothee Karle, Bachestraße 12, 12161 Berlin, Tel. 030-81 48 68 74, mail@dorothee-karle.de Internet: www.trauer-und-abschied.de

29.-31.01.2010

Seminar für Frauen
Spiritualität in der Trauer- und Sterbebegleitung

Bestatterinnen Noller · Ziebell - Raum für Abschied und Erinnerung. Wir können Ihnen den Schmerz um den Verlust eines geliebten Menschen nicht abnehmen. Aber wir stehen Ihnen zur Seite, damit Sie in Ruhe den Abschied nehmen können, der für Sie wichtig und richtig ist und der dem Leben des oder der Verstorbenen entsprochen hätte.

Bilder, die bleibenBilder, die bleibenFreiburg 2007, DVD, 52 Min. Ein Dokumentarfilm über Abschied und Tod von Katharina Gruber und Gisela Tuchtenhagen nach einer Idee von Gesine Meerwein.
Gesine Meerwein ist 45 Jahre alt.
Sie lebt mit unberechenbaren Schmerzschüben und mit der Diagnose „schnellwachsende Metastasen“. www.lebenskuenstlerinnen.de

Christine Nicolay: Grabmale als TrauerbegleitungChristine Nicolay: Grabmale als TrauerbegleitungBildhauerei, Kulturpädagogik, Grabmale als Trauerbegleitung: Christine Nicolay - Bildhauerei, Kulturpödagogik, Grabmale als Trauerbegleitung, In der Hill 7, 54533 Greimerath/Eifel, Tel.: 06574 / 900877, www.christine-nicolay.de

Als Bestatterin bietet Sabine Eller www.sterbenleben.de alle branchenüblichen Dienstleistungen, mit besonderem Fokus auf individueller Begleitung und Beratung sowie dem Ausbau eines tragfähigen Hilfesystems. Darüber hinaus bietet sie sowohl eine Begleitung in der Sterbezeit als auch Trauerbegleitung. 

Die Barke - Bestattung & Begleitung in Frauenhänden. Mobiles bundesweites Bestattungsunternehmen. Wir sind liebevolle Übergangsbegleiterinnen - "Hebammen" für die Toten - jederzeit an jedem Ort! Ajana Holz & Mit-Bestatterinnen, Hardtstr. 31, 74523 Schwäbisch Hall, Büro: 0 79 77 / 911 874 Fax: 0 79 77 / 911 884, Jederzeit & überall: 0700 / 361 797 33 (12ct./min.)

Die Fraueninitiative04 e.V. hat im Oktober eine sehr berührende Fachtagung zu Thema Sterbekultur für Frauen veranstaltet. Es waren ca. 130 Frauen zu dieser Tagung gekommen. Der Titel der Tagung war: "Plötzlich und erwartet" - Frauen entwickeln eine Sterbekultur. Die Organisatorinnen haben die Tagung auf einer DVD dokumentiert. Auf der DVD findet sich eine Fotogalerie die etwas von der Stimmung der Tagung transportiert und die drei Hauptvorträge der Tagung.

Bestattung - Beratung - Vorsorge. Unser Anliegen ist es, Ihnen und Ihren Angehörigen, LebenspartnerInnen und FreundInnen in einem Trauerfall und in der Zeit der Abschiednahme beizustehen. Erd-, Feuer- und Seebestattungen. Gay owned. www.pietaet-rene-schulz.de

Trauerzentrum Frankfurt - Beratung, Gespräche, Gruppen, Fortbildung, Supervision. Christel Ortwein, geb. 1952, Dipl.-Sozialarbeiterin, NLP Masterin, Psychodramaleiterin. Nach eigener Betroffenheit begann sie ihre Arbeit in dem Bereich Trauer. Im Umgang mit Lesben geschulte Hetera :-)

Föhring-Bestattungen schreiben auf ihrer Webseite zum Thema 'Partnerschaften gleichen Geschlechts': Während meiner beruflichen Tätigkeit als Kundenberaterin im Beratungszentrum Friedhof Ohlsdorf habe ich bei Vorsorgenden gleichen Geschlechts, oder bei den Partnern von Verstorbenen gleichen Geschlechts eine gewisse Hemmschwelle gespürt sich zu outen. Durch mein Verständnis für ihre - für mich - völlig normale Lebensform haben wir vertrauensvolle Gespräche führen können. Durch persönliche Kontakte zu Homosexuellen im Freundeskreis ist uns diese Lebensform sehr vertraut und auch sehr angenehm. Wir möchten alle Gay´s ermuntern sich im Fall der Fälle vertrauensvoll an uns zu wenden. Wir helfen wirklich gern.

Der Verlust eines geliebten Menschen hinterlässt tiefe Spuren. Trauer verändert den Blick auf die Welt, zunächst ist nichts mehr, wie es einmal war. Trauernde  können große emotionale Schwankungen erleben. In dieser Lebensphase entlastet es einen geschützten Raum zu haben. Es gibt viele Normen wie Trauer zu sein hat. Hier ist Jede mit ihrer Art des Umgangs willkommen.  

Trauerzeit  ist die Suche nach neuer Verankerung im Leben. Sie birgt neben dem Schmerz auch Impulse, aus denen Kräfte entstehen und sich neue Wege öffnen können.

Die Gruppe bietet einen Rahmen die eigenen Erfahrungen mit denen anderer Frauen auszutauschen und Orientierung zu finden. Mit Hilfe thematischer Anregungen zu Trauerprozessen, Veränderung des Alltags und sozialer Beziehungen, Aufbau lebensstärkender Kräfte, … möchten wir Sie an sechs Abenden begleiten und unterstützen.

Termine 2016 / 2017 

Im Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstr. 28A

1. Beginn:  Mittwoch 16.11.2016 19:00 - 21:30 Uhr, weitere Termine:  30.11.2016, 07.12.2016, 04.01.2017, 18.01.2017, 02.02.2017

2. Beginn:  Mittwoch 03.05.2017 19:00 – 21:30 Uhr, weitere Termine:  17.05.2017, 07.06.2017, 21.06.2017, 05.07.2017, 19.07.2017

3. Beginn:  Mittwoch 18.10.2017 19:00 – 21:30 Uhr, weitere Termine:  01.11.2017, 15.11.2017, 29.11.2017, 13.12.2017

 
Achtung!  Ein weiterer Veranstaltungsort!

Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reinecke-Stieg 13 a, 20251 Hamburg

U1 +U3 Kellinghusen Straße, Bus 20+25 Julius-Reinecke-Stieg, 
Bus 29+39 Tarpenbekstraße;  Bus 114+34 Eppendorfer Marktplatz
Parkplätze vor dem Haus

1. Beginn:  Mittwoch 11.01.2017 17:00 – 19:30 Uhr, weitere Termine:  25.01.2017, 08.02.2017, 22.02.2017, 08.03.2017, 22.03.2017 

2. Beginn:  Mittwoch 26.04.2017 17:00 – 19:30 Uhr, weitere Termine:  10.05.2017, 14.06.2017, 28.06.2017, 12.07.2017, 26.07.2017 

3. Beginn:  Mittwoch 13.09.2017 17:00 – 19:30 Uhr, weitere Termine:   27.09.2017, 11.10.2017, 25.10.2017, 08.11.2017, 22.11.2017 

 

Kosten: 120 Euro für sechs Abende

 

Anmeldung bitte bei:

Barbara Bischof (Dipl. Psychologin, Supervisorin), Tel. 0179-13 99 024 
www.gezeiten-coaching.net 

Dr. Dorothea Schreiber (Pädagogin, Supervisorin), Tel. 040-46 09 33 64
www.d-schreiber.de 

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

 

 

 

Termine 2016 / 2017

Im Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstr. 28A

1. Beginn:  Mittwoch 16.11.2016 19:00 - 21:30 Uhr, weitere Termine:  30.11.2016, 07.12.2016, 04.01.2017, 18.01.2017, 02.02.2017

2. Beginn:  Mittwoch 03.05.2017 19:00 – 21:30 Uhr, weitere Termine:  17.05.2017, 07.06.2017, 21.06.2017, 05.07.2017, 19.07.2017

3. Beginn:  Mittwoch 18.10.2017 19:00 – 21:30 Uhr, weitere Termine: 

01.11.2017, 15.11.2017, 29.11.2017, 13.12.2017

Termine 2016 / 2017

Im Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstr. 28A

1. Beginn:  Mittwoch 16.11.2016 19:00 - 21:30 Uhr, weitere Termine:  30.11.2016, 07.12.2016, 04.01.2017, 18.01.2017, 02.02.2017

2. Beginn:  Mittwoch 03.05.2017 19:00 – 21:30 Uhr, weitere Termine:  17.05.2017, 07.06.2017, 21.06.2017, 05.07.2017, 19.07.2017

3. Beginn:  Mittwoch 18.10.2017 19:00 – 21:30 Uhr, weitere Termine: 

01.11.2017, 15.11.2017, 29.11.2017, 13.12.2017

Termine 2016 / 2017

Im Bürgerhaus Barmbek, Lorichsstr. 28A

1. Beginn:  Mittwoch 16.11.2016 19:00 - 21:30 Uhr, weitere Termine:  30.11.2016, 07.12.2016, 04.01.2017, 18.01.2017, 02.02.2017

2. Beginn:  Mittwoch 03.05.2017 19:00 – 21:30 Uhr, weitere Termine:  17.05.2017, 07.06.2017, 21.06.2017, 05.07.2017, 19.07.2017

3. Beginn:  Mittwoch 18.10.2017 19:00 – 21:30 Uhr, weitere Termine: 

01.11.2017, 15.11.2017, 29.11.2017, 13.12.2017

Hamburg/bundesweit: Trauerlichtung - Wir sind ein Bestattungsunternehmen in Frauenhänden und bieten Ihnen unsere Dienstleistung auf allen Friedhöfen und Behörden in Hamburg und ganz Deutschland. Wir begleiten Sie und Ihre lieben Verstorbenen in dieser Zeit des Abschieds, wann und wo Sie unsere Begleitung wünschen. Wir werden bei Ihnen sein und Ihnen zur Seite stehen, wenn Sie ihren Schmerz durchleben.

Sternenkinderbrücke ist für Eltern gedacht, die ihr Kind gerade verloren haben oder es verlieren werden und Hilfe, Ideen oder Kontakte benötigen. Sicherlich ist auch einiges für Familienangehörige, Freunde, Bekannte, Kollegen, Nachbarn usw. interessant um uns besser zu verstehen. Wenn ein Kind stirbt stehen alle vor ihren Grenzen, Hilflosigkeit und Sprachlosigkeit machen sich breit. Eine Welt bricht zusammen, kommt aus dem Gleichgewicht und oft übermannt einen eine Ohnmacht und man fühlt sich nicht fähig zu handeln. Lesbian owned.

Auf ihrer Webseite www.wortfreundin.de bietet Claudia Kannen auch Trauerreden an. Ihr Motto: "Mit und vor mir müssen Sie nichts verschweigen..." und weiter: "Spätestens im Tod ist es vielen Menschen wichtig, die Dinge auch beim Namen zu nennen. Wenn Sie also freimütig und dabei sensibel darüber sprechen möchten, dass die Verstorbene lesbisch oder der Freund, der Sohn schwul war, so leiste ich Ihnen diesen Dienst gern."

Sie möchten sich von Ihrer Frau, Geliebten, der besten Freundin verabschieden. Sie wollen in dieser Situation nicht verschweigen müssen, dass Sie lesbisch leben und sich wie abgefertigt vorkommen... Karin Uecker bietet Trauerreden: www.grabrednerin.de

www.todtrauerritual.de - Bettina Sorge schreibt und hält Trauerreden (auch als Ghostwriterin, falls frau selber sprechen will) und gestaltet Trauerrituale im Raum Nürnberg und Stuttgart

Lucia Spielkamp ist seit einigen Jahren freiberuflich in der Lebens- und Trauerbegleitung und als Trauerrednerin im Bereich Essen und den umliegenden Städten tätig.
Sie bietet an, Perspektiven für eine wertschätzende Begleitung bei der Abschiednahme von einer verstorbenen Partnerin zu eröffnen. www.lebensspur.net
[Eingetragen auf eigenen Wunsch am 24.02.2012]

Informationen und Formulare des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz zur Vorsorgevollmacht sowie zur Betreuungs- und Patientenverfügung.

Betreuung und Vorsorgevollmacht

Das Betreuungsrecht dient dem Schutz und der Unterstützung erwachsener Menschen, die wegen einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht selbst regeln können und deshalb auf die unterstützende Hilfe anderer angewiesen sind.

Medizinische Vorsorge/Patientenverfügung

Es kann auch der Fall auftreten, dass Sie nicht mehr in der Lage sind, über eine medizinische Behandlung oder einen ärztlichen Eingriff zu entscheiden. Auch hier können Sie im Wege der Vorsorge Bestimmungen für spätere ärztliche Behandlungen treffen und so Ihr Selbstbestimmungsrecht wahren.

Anzeige:
Anzeige: