Das Frauenbranchenbuch-OWL, bündelt ein großes Potential weiblicher Unternehmerkraft. Rund 150 Unternehmerinnen zeigen in der aktuellen Printausgabe mit Ihren herausragenden, interessanten und vielseitigen Angeboten Marktpräsenz in OWL.

Auf der Internetseite www.frauenbranchenbuch-owl.de sind sie darüber hinaus in der Onlinebranchensuche gelistet.

NiMa LindnerNiMa LindnerAm Samstag (10.12.2016) war NiMa Lindner mit ihrer Band live auf der Bühne beim Deutschen Rock & Pop Preis 2016 in der Siegerlandhalle in Siegen! Sowohl im Bereich "Bestes Alternativ Album 2016" für ihr Album FOLLOW als auch für ihren Song MEMORIES als "Bester Alternativ Song 2016" gab es zwei Auszeichnungen. Die landeten jeweils auf Platz 3! Yeah! :-D

Den nun ausgezeichneten Song Memories ist hier zu hören: https://www.youtube.com/watch?v=5qxmses4b7c 

NiMa Lindner
...ist Singer/Songwriterin, Schlagzeugerin, Gitarristin, Songtexterin und Produzentin ihrer Musik.
...ist Solo oder mit Band auf der Bühne. Bandmitglieder: Christoph "Issi" Ishorst am Schlagzeug und Sven Emmerich am Bass.

SPDqueer – Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und GleichstellungSPDqueer – Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und GleichstellungAus der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos) wird die SPDqueer – Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung.

[PM/red] Vor ca. 40 Jahren wurden die Schwusos fast zeitgleich in Berlin (Ende 1978) und in Köln (Anfang 1979) gegründet – von recht progressiven Jusos, die schwul waren. Die Gruppe hieß zunächst „Arbeitskreis gegen die Diskriminierung Homosexueller“. Bei den schwulen Jusos hat sich schnell der Begriff SCHWUSOS als Kürzel herausgebildet. Als wir - mit schon deutlich mehr Frauen in der Mitgliedschaft – im Dezember 2011 den AG-Status innerhalb der SPD erreicht haben, wurde „Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos)“ als offizieller AG-Name festgelegt.

Vorstand LesbenRing e.V: Sarah Bast, Ulrike Rolf und Gabi StummerVorstand LesbenRing e.V: Sarah Bast, Ulrike Rolf und Gabi StummerSarah Bast, Ulrike Rolf und Gabi StummerDie Mitfrauen des LesbenRing e.V. haben auf ihrer Mitfrauenversammlung am 10.12.2016 in Köln den bisherigen Vorstand entlastet und einen neuen Vorstand gewählt. Ulrike Rolf, Gabi Stummer wurden wiedergewählt, für die bisherige Vorstandsfrau Judith Völkel wurde Sarah Bast neu in den Vorstand gewählt. Alle drei Vorstandsfrauen freuen sich auf die Arbeit für den LesbenRing e.V. Der neue Vorstand dankte Judith Völkel für ihre Arbeit und freut sich, dass sie als aktive Mitfrau dem LesbenRing e.V. erhalten bleiben wird.

bestellen... LP Lost On You Album CoverLP Lost On You Album CoverUm an den internationalen Erfolg ihrer Hit-Single „Lost On You" anzuknüpfen, hat die lesbische Amerikanerin LP nun ihr gleichnamiges Albums über BMG veröffentlicht. Fans bekamen schon durch die EP „Death Valley" im Frühjahr eine Kostprobe: Eine fünf Tracks starke Platte, die den europäischen Erfolg ins Rollen brachte. Nachdem Griechenland Feuer gefangen hatte, wo sie die Spitzenposition im Radio für ganze 22 Wochen hielt, stürmte die Single „Lost On You" in 17 verschiedenen Ländern auf #1 der iTunes-Charts und auf #4 der meistgesuchten Songs auf Shazam weltweit. 

Call For Papers: Tagung 26.05.-28.05.2017, Akademie für Politische Bildung Tutzing. Tagung Nr. 21-1-17 In Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Leitung: Michael Mayer / Michael Schwartz, Sekretariat: Heike Schenck, Tel: 08158-256-46.

Die Geschichte der Verfolgung und Diskriminierung von Lesben und Schwulen, aber auch die Entstehung homosexueller urbaner "Szenen" und emanzipatorischer "Bewegungen" scheint für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts inzwischen relativ gut erforscht. Gänzlich anders ist dies, wenn man die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg betrachtet. Hier wird häufig vorschnell angenommen, dass es in Demokratien nur begrenzte Diskriminierungen geben könne. Dabei demonstriert allein schon die ungebrochene Kontinuität des NS-Homosexuellenstrafrechts und seiner Praktizierung in den ersten zwei Jahrzehnten der Bundesrepublik Deutschland, dass auch demokratisch  legitimierte Verfolgungen möglich waren.

Frauenbildungshaus ZülpichFrauenbildungshaus ZülpichFür das Seminarprogramm des Frauenbildungshauses Zülpich werden immer wieder qualifizierte Referentinnen gesucht, die gesellschaftspolitische Themen anregend aufbereiten. Inhalte können sein:

  • Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen, ökologischen und sozialen Themen
  • Vermittlung und der Erweiterung unterschiedlicher Kompetenzbereiche (politische und kulturelle, soziale und reflexive Kompetenz, Kommunikations-, Konflikt- und Problemlösungskompetenz, Zusammenarbeit und Teamfähigkeit, Vernetzungen)
  • Erweiterung der Gestaltungsmöglichkeiten von Frauen, soziale und gesellschaftspolitische Handlungsalternativen.

Hirschfeld Eddy StiftungHirschfeld-Eddy-StiftungBericht des OCHCHR über Maßnahmen von Staaten gegen Gewalt an LSBTI (weltweit) und Hinweis auf eine veröffentlichte Studie zu kosmetischen Genitaloperationen an intergeschlechtlichen Kindern (in Deutschland)

1) Das Büro des UN-Hochkommissars für Menschenrechte OHCHR hat seinen Bericht „Living Free & Equal – What states are doing to tackle violence and discrimination against lesbian, gay, bisexual, transgender and intersex people” veröffentlicht. Er beginnt mit einem Vorwort von Zeid Ra’ad Al Hussein, dem UN Hochkommissar für Menschenrechte und gibt einen Überblick über staatliche Initiativen zum Schutz der Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) in unterschiedlichsten Ländern der Welt.

In Göttingen sind vier Frauen dabei, Überlegungen für ein LFT 2018 in Göttingen anzustellen (2017 ist das LFT in Kiel). Sie brauchen hierfür allerdings noch Mitorganisatorinnen und laden daher zu einem Workshop am 10/11. Dezember ein. ALLE die daran interessiert sind, dass es 2018 ein LFT in Göttingen gibt, sind herzlich eingeladen zum ersten Workshop: "Wir basteln uns ein LFT!"
Vier Frauen vom Lesbenfrühling e.V. werden durch diesen Workshop führen.
Wir brauchen Mitorganisatorinnen und viele Unterstützerinnen: Wenn Du / Ihr Interesse und Lust habt, mit uns gemeinsam zu organisieren und /oder zu unterstützen, dann seid herzlich willkommen!
Wir freuen uns über jede Rückmeldung und Beteiligung von Euch!
Der Workshop findet Samstag, den 10.12. von 10-18 Uhr und Sonntag, den 11.12.16 von 10-14 Uhr im Lern- und Studiengebäude Vortragsraum 24 der Uni in Göttingen statt.
Bei Fragen und für Anmeldungen zum Workshop schreibt bitte an Angela unter priegnitz69@web.de 

Die Freundschaft zur Welt nicht verlierenDie Freundschaft zur Welt nicht verlierenIn diesen Tagen ist Christina Thürmer-Rohr 80 Jahre alt geworden. Christina Thürmer-Rohr ist eine eine der wichtigsten Denkerinnen und Querdenkerinnen der neuen Frauenbewegung und bestimmt seit mehr als 40 Jahren den politischen Diskurs mit. Aus Anlass ihres Geburtstages haben Sabine Hark, Soziologin mit Schwerpunkten in Geschlechterforschung, feministischer Erkenntnistheorie und -kritik und Queer Theorie und Professorin an der FU Berlin, und Ines Kappert, taz-Journalistin und Leiterin des Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie in der Heinrich-Böll-Stiftung, ein bemerkenswertes Gespräch mit Christina Thürmer-Rohr geführt: Die Freundschaft zur Welt nicht verlernen. In diesem Gespräch geht es - kurzgesagt - um den Rechtsruck und um neue Freunde und Feinde. 

Dieses Gespräch ist Titel einer gleichnamigen Anthologie, die nun vom Gunda-Werner-Institut und Sabine Hark herausgegeben wurde und pdf kostenfrei zum Download zur Verfügung steht.  

Die Freundschaft zur Welt nicht verlernen
Texte für Christina Thürmer-Rohr
Zum 80. Geburtstag der Sozialwissenschaftlerin, Feministin und Musikerin

Bundesstiftung Magnus HirschfeldBundesstiftung Magnus HirschfeldAm 27. Oktober 2016 konnte die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld (BMH) auf fünf Jahre intensive Bildungs- und Forschungsarbeit zurückblicken. Nach der am 22.11.2016 erfolgten zweiten Lesung des Haushaltsgesetzes 2017 im Deutschen Bundestag wird sich die finanzielle Grundlage der Arbeit der Stiftung im kommenden Jahr voraussichtlich wesentlich verbessern: Auf Initiative der Koalitionsfraktionen soll die BMH ab 2017 eine institutionelle Förderung aus dem Haushalt des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz in Höhe von jährlich 500.000 Euro erhalten. Die Förderung steht im Zusammenhang mit den Bemühungen um eine Rehabilitierung der nach dem damaligen § 175 StGB Verurteilten.

LSVD Baden-WürttembergLSVD Baden-WürttembergAuch das zweite Regenbogenfamilienseminar in Baden-Württemberg, das vom 30.09. bis 02.10.2016 in Stuttgart stattfand, war ein voller Erfolg! Fast zwei Jahre Vorbereitungszeit durch das ehrenamtliche Orga-Team des LSVD Baden-Württemberg und seiner Gruppierung ILSE (Initiative lesbischer und schwuler Eltern) waren erforderlich sowie die großzügige finanzielle Unterstützung des Sozialministeriums Baden-Württemberg, des Bundesverbandes LSVD und des Landesverbandes Baden-Württemberg, um dieses Wochenende, an dem rund 90 Erwachsene und 55 Kinder und Jugendliche teilnahmen, auf die Füße zu stellen.

Alle waren sich einig: es war eine gute Veranstaltung! Und: der Dialog wird weitergehen.

Quicklinks:

ERSTE SAHNE - DIE JUBILÄUMSSITZUNGERSTE SAHNE - DIE JUBILÄUMSSITZUNGERSTE SAHNE - DIE JUBILÄUMSSITZUNG http://www.dieschnittchensitzung.de

Das Schönste aus 10 Jahren + Frischgebackenes

Fest stehen auch schon die Sitzungstermine für die kommende Session:

1. Schnittchenwochenende

  • Freitag, 27.01.2017 (Premiere)
  • Samstag, 28.01.2017
  • Sonntag, 29.01.2017 (Nachmittagssitzung)

2. Schnittchenwochenende

  • Freitag, 03.02.2017
  • Samstag, 04.02.2017

Der Online-Kartenvorverkauf beginnt am 11.11.2016. Karten gibt es in verschiedenen Preiskategorien, die im Saalplan ausgewiesen sind.

Vom 29. April bis zum 07. Mai 2017 hisst die Mein Schiff 2 von TUI Cruises die Regenbogenflagge und führt die Community zu den quirligsten Hafenstädten und Naturschönheiten des Mittelmeers.Vom 29. April bis zum 07. Mai 2017 hisst die Mein Schiff 2 von TUI Cruises die Regenbogenflagge und führt die Community zu den quirligsten Hafenstädten und Naturschönheiten des Mittelmeers.Neue Website mit allen Informationen im Überblick 

Gut sechs Monate vor der Rainbow Cruise ist die erste deutsche LGBT-Kreuzfahrt bereits über die Hälfte ausgebucht und die begehrten Suiten und Juniorsuiten sind restlos vergeben. Wer jetzt nicht zuschlägt, verpasst ein umfassendes Programm. Zusätzlich zu Star Acts wie Conchita, WestBam und Tim Fischer heuern DJ Hildegard, Comedian Kay Ray, Entertainer Sven Ratzke, Travestie-Ikone Elke Winter und viele weitere Künstler an Bord der Mein Schiff 2 an und machen es zum bunten Hotspot auf dem Meer. 

Vom 29. April bis zum 07. Mai 2017 hisst die Mein Schiff 2 von TUI Cruises die Regenbogenflagge und führt die Community zu den quirligsten Hafenstädten und Naturschönheiten des Mittelmeers. 

Christliche LSBTTIQ*-Gruppen aus ganz Deutschland haben eine neue Vertretung gegründet: das Regenbogenforum – Christliche LSBTTIQ-Gruppen in Deutschland. Folgende Gruppen sind dem Forum beigetreten:

  • Arbeitsgemeinschaft Schwule Theologie,
  • Labrystheia Netzwerk lesbischer Theologinnen und theologisch interessierter Lesben,
  • LesBiSchwule Gottesdienstgemeinschaften,
  • Maria und Martha Netzwerk,
  • Netzwerk katholischer Lesben,
  • Ökumenische Arbeitsgemeinschaft Lesben und Kirche,
  • Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche

Das Forum wird die Gleichberechtigung aller LSBTTIQ-Christ_innen in Kirche und Gesellschaft fördern und einfordern. Es wird die Voraussetzungen für eine erfolgreiche inhaltliche Arbeit schaffen.

„Im Regenbogenforum arbeiten Frauen und Männer, Menschen mit verschiedener sexueller Identität und Orientierung und verschiedener Konfession und Glaubensbekenntnis gleichberechtigt miteinander“,

so Paul Raschka vom neu gewählten Vorstand des Forums.

The queer L VlogThe queer L VlogSeit 30. September ist „The Queer L-Vlog“ online. Dabei handelt es sich um ein Non-Profit YouTube-Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, queere, genderqueere, nicht-binäre und lesbische Menschen sichtbar zu machen  und „ihre*“ Themen zu behandeln. The Queer L-Vlog behandelt Alltagsthemen, die sonst für gewöhnlich sehr heteronormativ dargestellt werden. Dabei sollen die Themen mit einem Augenzwinkern, einem Schuss Parodie, aber stellenweise auch der nötigen Ernsthaftigkeit angegangen werden. In jedem Fall haben sich die Macher*innen vorgenommen, einen hohen Unterhaltungsfaktor zu bieten. Mit dem Format wollen sie eine Plattform schaffen, in dem sich die Zuschauer*inenn wiederfinden und dargestellt fühlen. 

Jede Folge wird mit deutschen, und so schnell wie möglich folgend mit englischen und spanischen Untertiteln ausgestrahlt, damit so viele Menschen wie möglich die Folgen verstehen können.  
Staffel 1 ist nun gestartet.  Diese werden um die acht Minuten dauern und stellen einen Mix aus klassischem Vlog-Format, Sketchen, Vermittlung von Faktenwissen und Expertinneninterviews dar.

Onlineportal zur Geschichte von LSBTTIQ in Baden und WürttembergOnlineportal zur Geschichte von LSBTTIQ in Baden und WürttembergDie Geschichte von LSBTTIQ in Baden und Württemberg: Das meint die Geschichte lesbischer, schwuler, bisexueller, queerer, transgender, trans- und intersexueller Menschen in Baden und in Württemberg. Schwerpunkt ist die Zeit des Nationalsozialismus und der frühen Bundesrepublik. http://www.lsbttiq-bw.de/

Einmal jährlich findet in Münster eine Coming-Out-Gruppe für Frauen* statt. Die altersgemischte Gruppe bietet einen geschützten Rahmen, um sich mit Fragen rund um die eigene sexuelle Orientierung und dem Coming-Out zu beschäftigen und neue Kontakte zu knüpfen. Trans*-Frauen sind herzlich willkommen.
Wir treffen uns über knapp 2 Monate in einer festen Gruppe, für die Teilnehmer_innen* entstehen keine Kosten. Die Gruppe wird unterstützt durch den Livas e.V., die Aidshilfe Münster und das Lesbenreferat der Uni Münster.

Eure Anmeldung und weitere Fragen nehmen wir gerne über coming-out.muenster@web.de entgegen (Anmeldeschluss ist der 24.10.2016).

Rae Spoon: Neue CD "Armour"Rae Spoon: Neue CD "Armour"

Der kanadische transgender Singer-Songwriter Rae Spoon bringt Country, Folk und Electro zusammen und tourte bereits mit Anfang 20 als erster queerer Countrysänger durch Kanada.

"When you don´t fit into the gender system, people tell you like you shouldn´t exist and you don´t exist. I´am here to tell ya, i exist." Rae Spoon

Im Februar ist das achte Album „Armour“ von Rae Spoon in Kanada erschienen. Nach "My Prairie Home", welches sich mit der Vergangenheit und seiner queeren Jugend in einer religiösen Familie auf dem Land beschäftigt hat, schaut Rae jetzt in die Zukunft. Musikalisch knüpft er an sein Album ” I can´t keep all of our secrets” von 2012 an. Analoge und elektronische Instrumente streifen Pop und den Dancefloor. Es freut uns besonders, dass "Armour" nun auch als Tonträger in Deutschland erhältlich sein wird. Das Berliner Label "Give us your Gold" veröffentlicht zusammen mit finetunes am 18.11.2016  das aktuelle Album als CD von Rae. 

Junksista - Sinner's DelightJunksista - Sinner's DelightDie Band JUNKSISTA - bestehend aus der offen lesbisch lebenden Sängerin Diana S. und dem Musiker Boog legt mit Sinner's Delight eine neue EP vor. Ihre electro / alternative / industrial-Klänge sind bei dieser Scheibe eher aneinander angepasst, Stilwechsel erfolgen nicht von Song zu Song. Die Songtexte jedoch sind frech und frivol wie immer :-)

"Wir wollten Songs machen, die thematisch zusammenpassen. Wir haben uns außerdem verboten, zwischen allen erdenklichen Musikstilen hin und her zu springen, wie wir das sonst oft getan haben. Ich habe das Gefühl, dass aus dieser selbstauferlegten „Einschränkung“ ganz neue kreative Energie entstanden ist!", sagt Dina S.

Zum Release gibt es schöne Deluxe Digipacks und natürlich auch neue Shirts: http://www.junksista.de/junkshop/

Und hier geht's zum neuern Video: https://youtu.be/npWk3enmRGQ

 

Anzeige:
Anzeige: