Unter der Schirmherrschaft der Gleichstellungsbeauftragten des Landes Brandenburg, Monika von der Lippe, fand am 11. Oktober 2017 2017 das Fachgespräch „Lieber gemeinsam - ältere Lesben in Brandenburg“ im Regenbogenzentrum in Potsdam mit Expertinnen statt. Veranstalterin war der bundesweit agierende Dachverband Lesben und Alter.

Ziel der Veranstaltung war es, im Rahmen des Aktionsplanes Queeres Brandenburg Vorurteile und Diskriminierung gegenüber lesbisch, schwul, bi- und transsexuell lebenden Personen abzubauen und gegenseitigen Respekt zu fördern. Darüber hinaus sollte der Blick geschärft werden für die Lebenssituation und die Bedürfnisse älterer und alter alleinlebender und frauenliebender Frauen. Die Zielgruppe wird kaum beachtet und bleibt nahezu unsichtbar – auch innerhalb der so genannten Community.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken | LSVD-Projekt startete mit ersten Vernetzungstreffen in LeipzigRechtspopulismus ist längst in Deutschland angekommen. Mit diffamierenden Kampfbegriffen und faktenfreien Kampagnen wird auch Stimmung gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI*) gemacht. Das neue bundesweit agierende Projekt „Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken“ des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) möchte Aktivist*innen und Fachkräfte aus der Community und Bündnispartner*innen stärken und mit ihnen gemeinsam Strategien und Bündnisse für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt entwickeln. Hierzu fand am 24. Oktober 2017 der Auftakt mit einem regionalen Vernetzungstreffen im Neuen Rathaus Leipzig statt.

Nächstes Regionaltreffen am Sa., 09.12.2017, 09:30 Uhr, Mannheim Mehr auf www.miteinander-staerken.de

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Die Hochzeit – für viele Paare der schönste und wichtigste Tag in ihrem Leben. Doch was, wenn Teile der Familie an diesem emotionalen Tag nicht dabei sein wollen?"

Tresor.tv ist eine Münchner Produktionsfirma, die u.a. ein lesbisches Paar sucht, das mit ihrer Liebe im eigenen Umfeld auf Widerstände stößt und das trotz aller Widrigkeiten für seine Liebe kämpft und heiraten möchte. Tresor.TV möchte dieses Paar im Rahmen einer TV-Dokumentation unterstützen, denn Tresor.TV will "ein klares Zeichen setzen und mit Vorurteilen und Klischees gegenüber außergewöhnlichen Paaren aufräumen - denn wir sind der festen Überzeugung: Liebe kennt keine Hautfarbe, keine Religion und keine Ausrichtung der Sexualität." Weiterhin möchte Tresor.TV dem Paar dabei helfen, eventuelle Vorurteile und Zweifel aus dem Umfeld des Paares aus der Welt zu schaffen und es bei der Umsetzung einer Traumhochzeit Hilfe anbieten.

Den vollständigen Aufruf zur Suche findet ihr hier: http://tresor.tv/verliebt-verlobt-verstossen und auf Facebook

 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Westkueste denkt queerVorurteile und Diskriminierungen gegenüber Menschen, die nicht heterosexuell empfinden oder die sich geschlechtlich jenseits der Normen der Zweigeschlechtlichkeit erleben, sind in unserer Gesellschaft nach wie vor weit verbreitet. „Schwuler“, „Lesbe“, „Transe“ und „Zwitter“ werden als Schimpfwörter und mit dem Ziel der Herabwürdigung verwendet. Sobald sich Menschen nicht „geschlechtstypisch“ nach den traditionellen Vorstellungen der Gesellschaft verhalten, geraten sie leicht ins Abseits oder werden gar diskriminiert.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

FZ MZ lesb Muetter 1"Ein Kind gehört zur Mutter - außer die Mutter ist lesbisch." Diese Auffassung vertraten deutsche Gerichte jahrzehntelang und nahmen lesbischen Müttern ihre Kinder weg. Eine Postkartenaktion von Frauenzentrum Mainz und QueerNet Rheinland-Pfalz e.V. sucht nun Zeitzeug_innen.

Wissen Sie noch? Erzählen Sie uns davon! 

Gesucht: Erinnerungen, Dokumente

Die Forschung hat erst begonnen. In der ersten historischen Studie über lesbisches Leben im jungen Rheinland-Pfalz wurde deutlich: Gerichte entzogen Müttern ihre Kinder bis mindestens in die 1980er Jahre - wenn den Gerichten bekannt war, dass die Mütter lesbisch lebten. Damit das nicht passierte, verbarg manche Mutter ihre Lebensgefährtin. 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

bestellen...Die Farbe des Winters DVD-VÖ: 20. Oktober 2017. Ein Film von Cecilia Valenzuela Gioia mit Cecilia Valenzuela Gioia, Mercedes Burgos, AR 2016, 64 Minuten, Studio: Salzgeber & Co. Medien GmbH, FSK 12.

Die Filmstudentin Lucia leidet an Panikattacken und Albträumen. Als sie für die Winterferien in ihre Heimatstadt Salta zurückkommt, geht es ihr zunächst schlechter. Ihre Familie und Freunde versuchen ihr zu helfen, so gut es geht, doch niemand weiß, was die Ängste auslöst.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

NKaL Netzwerk katholischer LesbenDu bist lesbisch und christlich interessiert? Dann ist die Münchner Gruppe des Netzwerks katholischer Lesben vielleicht das Richtige für Dich! 

Wir möchten in München eine Gruppe des Vereins gründen und suchen dafür gläubige oder am Christentum interesierte lesbische und bisexuelle Frauen. Bei einem monatlichen Treffen sprechen wir über christliche Aktivitäten, beten und lesen gemeinsam in der Bibel. Auch das Span nungsfeld Lesbischsein und katholische bzw. evangelische Kirche wird diskutiert.
Wir würden uns freuen, wenn du zu uns stößt!
0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Bundesstiftung Magnus HirschfeldSie machen Bildungsarbeit an der Schnittstelle von Homo- und Trans*feindlichkeit / LSBTTIQ / sexueller & geschlechtlicher Vielfalt und Flucht / Migration / Asyl / Rassismus? Oder zu einem der beiden Bereiche und sind an einem Austausch über diese Verschränkung interessiert? Dann würde die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld Sie sehr gerne zu Veranstaltungen im Rahmen des von der Bundeszentrale für politische Bildung geförderten Projekts „Refugees & Queers. Politische Bildung an der Schnittstelle von LSBTTIQ und Flucht/Migration/Asyl“ einladen!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

L Beach reloaded

L-Beach ist wieder da: Entgegen der Ankündigung der Veranstalterin Claudia Kiesel im Mai 2017, eine kreative Pause einlegen zu wollen und dass L-Beach erst einmal passé sei, findet L-Beach 2018 unter dem Motto L-BEACH RELOADED 2018 "Same same - but different" vom 13.-15. April wieder statt. Der Ort ist ebenfalls gleich geblieben: am Weissenhäuser Strand. Einzig die Zielgruppe hat sich geändert: Richtete sich das Festival bislang an Frauen, richtet es sich nun an "Frauen und Trans*Personen - egal ob lesbisch, bi, oder hetero". 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

krake***** NEUE KRAKE - die Zeitschrift für Polyamorie - ERSCHIENEN!*****

Juhuu! Die neue KRAKE ist da!!! Schwerpunkt-Thema der Nr. 11: Eifersucht.

Mit einem Grundlagen-Beitrag von der Kulturgeschichte der Eifersucht, über ihre Erscheinungsformen, über Strategien im Umgang damit bis hin zur Resonanzfreude.
Mit Erfahrungsberichten sowohl von Eifersüchtigen als auch von Zielscheiben der Eifersucht.
Und mit vielen weiteren Spuren von Eifersucht in Gedichten, Liedern und Artikeln....

Spezial: PolyFUNktionaler Adventskalender zum Selberbasteln. Enthält 24 ECHTE IDOLE!

Außerdem: ein Bericht über nichtmonogame PionierInnen aus dem vorigen Jahrhundert, viele weitere spannende Artikel, ein Comic, ein Kreuzworträtsel, Rezensionen und wie immer zahllose humorvolle Illustrationen!

Bestellt Eure Kraken noch heute unter: polylogo@gmx.de!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Anzeige:
Anzeige: