Frauenlandhaus CharlottenbergDer Verein Frauenlandhaus Charlottenberg – Kultur- und Begegnungsstätte für Frauen e. V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Mitarbeiterin für den Bereich der Verwaltung und Gästinnenbetreuung (Buchhaltung, Vertragsgestaltung, Preiskalkulation, Seminarplanung, Öffentlichkeitsarbeit, Gästinnenbetreuung und sonstige Bürotätigkeiten).

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Mädels reisen- Gruppenreisen für Lesben“Warum gibt es solche Angebote nicht auch für uns?“ meinte eine lesbische Freundin zu ihrem schwulen Bekannten, der ihr freudestrahlend von seiner letzten Gay-Gruppenreise mit Kerle.reisen berichtete. Er gab diesen Wunsch bei einem Frankfurter Nachtreffen an Kerle.reisen weiter - und so war die Idee von Mädels.reisen geboren.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Vorstellung Digitales Deutsches Frauenarchiv im Saarland am Freitag, 27. Oktober 2017, von 13 bis 16 Uhr in der Jugendherberge Saarbrücken„Frauenbewegung als Teil des kulturellen Gedächtnisses – Feministische Gedächtnisinstitutionen im digitalen Zeitalter“  ist das Thema der 52. Fachtagung der Frauen-/Lesbenarchive, -bibliotheken und –dokumentationsstellen vom 27. – 29. Oktober 2017 in Saarbrücken.

Auf Einladung der Saarbrücker FrauenGenderBibliothek werden sich rund 60 Delegierte deutschsprachiger Fraueninformationseinrichtungen über den erfolgreichen Onlinegang der bundesweiten feministischen Datenbank META sowie den geplanten Auftritt des Portals „Digitales Deutsches Frauenarchiv“ (DDF) austauschen.

Vorstellung Digitales Deutsches Frauenarchiv im Saarland am Freitag, 27. Oktober 2017, von 13 bis 16 Uhr in der Jugendherberge Saarbrücken: Am Freitag, dem 27. Oktober 2017, wird die Tagung um 13:00 Uhr mit einem Grußwort von Ministerin Bachmann eröffnet. Eine Präsentation des geplanten Digitalen Deutschen Frauenarchivs schließt sich an. Abschließend diskutieren die Kasseler Historikerin Dr. Kerstin Wolff (Archiv der Deutschen Frauenbewegung), die Parlamentarische Staatssekretärin Elke Ferner,  Dr. Annette Keinhorst (Vorstand FrauenGenderBibliothek Saar) sowie saarländische Politikerinnen die Herausforderungen der Digitalisierung und das im Aufbau befindliche Online-Portal zur Frauenbewegung.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

weird bielefeldDie neue Ausgabe Nr. 120 Oktober 2017 ist jetzt online auf www.weird-bielefeld.de

Diesmal mit einem aktuellen Interview mit Undine Knappwost und Katharina Hocke vom Café Mehlbeere im Ostseeheilbad Großenbrode. Dazu ein Interviewrückblick von 2012 aus Anlass zum aktuell 30-jährigen Jubiläum des Ulrike Helmer Verlages 2017. Außerdem gibt es Brandneues von P!nk, Tegan And Sara, Worriers, Sisters, Chaos Chaos, Demi Lovato u.v.a., alles zur 1. Europäischen Lesbenkonferenz vom 5. bis 8.10.17 in Wien sowie zum Internationalen Coming-out-Tag und Internationalen Mädchentag, beides am 11.10. Zu den zahlreichen aktuellen Terminhighlights im Oktober 2017 gehört u. a. das Konzert der lesbischen britischen Musikerin Tanita Tikaram am 19.10.17 im Rosenhof Osnabrück, das QueerLaut-Konzert mit den Unknown Skartist aus Bielefeld am 13.10.17 im Bunker Ulmenwall Bielefeld mit anschließender Queer Up Your Life Party sowie die traditionelle Halloween Party im Frauenkulturzentrum Bielefeld. Und natürlich gibt es wie immer gewohnt vieles mehr.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

European Lesbian* ConferenceVon Do., 5. bis So., 8. Oktober 2017 treffen sich über 400 Lesben und Unterstützer*innen aus 44 Ländern und 148 Städten in Wien zur 1. Europäischen Lesben* Konferenz (EL*C).

"Die erste Europäische Lesbenkonferenz ist ein deutliches Zeichen für die Sichtbarkeit von lesbischen Frauen - die Reichweite und das Interesse sind enorm. Ich freue mich sehr, dass diese Veranstaltung in Wien stattfindet und wir sie tatkräftig unterstützen können",

sagt Ewa Dziedzic, Grüne LGBTI-Sprecherin und Bundesrätin. Die dreitägige Veranstaltung hat sich zum Ziel gesetzt, eine politische Wende im Umgang Europäischer Regierungen und Institutionen mit feministischen und lesbischen Anliegen einzuleiten. Die Konferenz soll lesbische Frauen und Gruppen vernetzen, lesbische Marginalisierung und Diskriminierung sichtbar machen und für Gleichberechtigung und Akzeptanz lesbischer Lebensformen eintreten sowie Räume schaffen für lesbische Kultur und die Geschichte lesbischen Aktivismus'. Ziel ist die Gründung einer Plattform zum Wissensaustausch und die Stärkung lesbischer Bewegung(en) in Europa.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Geht es dir auch so? Du stellst plötzlich nach einer langen Beziehung mit einem Mann fest, dass du dich zu Frauen hingezogen fühlst. Dich vielleicht in eine Frau verliebt hast. Diese Gefühle bringen dich erst einmal durcheinander und verunseichern dich. Ich möchte eine Selbsthilfegruppe für Frauen zwischen 45 und 65 Jahren zu diesem Thema gründen.

Bei regelmäßigen Treffen wünsche ich mir:
- offen über Erfahrungen, Gefühle und Gedanken miteinander sprechen zu können
- gegenseitige Unterstützung beim Abbau von Ängsten und Konflikten
- auch außerhalb der Gruppentreffen möchte ich gerne gemeinsam etwas unternehmen

Info Telefon Bekos 0441 884848

http://www.bekos-oldenburg.de/ 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Viele kennen mich (Uschi) bzw. meinen Stand ‚Silber & Rainbow‘ (früher: Die SilberschmuckFrau) von den CSDs und Frauenfesten. Nach 23 Jahren Verkauf habe ich mich nun aus dem Standleben zurückgezogen.

 Jetzt kommt’s:  

Es gibt noch Restposten zum halben Verkaufspreis!!!

z.B. Ringe, Ohrringe, Anhänger, Armreifen und Silberketten.

 Bei Interesse meldet euch unter: uschi-silberschmuckfrau@web.de

Auf reichliche Anfragen freue ich mich. Herzliche Grüße - die Uschi :-)

 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Regenbogenfamilienzentrum München[PM/red.] Anlässlich der Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zum 1. Oktober 2017 erklärt Stephanie Gerlach, Mitarbeiterin des Treffpunkt, Fach- und Beratungsstelle Regenbogenfamilien:

„Die Öffnung der Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare ist ein riesiger Schritt hin zu mehr Gleichberechtigung. Allerdings ist es an der Zeit, nun auch die Diskriminierung von Kindern in Regenbogenfamilien zu beenden. Es bedarf einer dringenden Reform des Abstammungsrechts sowie der Möglichkeit einer vorgeburtlichen Elternschaftsvereinbarung, wie es allen anderen Eltern auch möglich ist."

Eheöffnung hin oder her, Kinder in Regenbogenfamilien würden rechtlich weiterhin schlechter gestellt:

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

!!!Es sind noch Plätze frei!!!

Coming-Out-Gruppe für Frauen*

Einmal jährlich findet in Münster eine Coming-Out-Gruppe für Frauen* statt.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Taufe der ersten Mainzer Regenbogenstraßenbahn am 21.09.2017 04Täglich für Vielfalt und Akzeptanz: Oberbürgermeister Ebling stellt neue Kampagne zur Akzeptanz geschlechtlicher, sexueller und familiärer Vielfalt vor

Oberbürgermeister Michael Ebling, Eva Kreienkamp, Geschäftsführerin der Mainzer Verkehrsgesellschaft - MVG, und die Initiative QUEERBILDER tauften am 21. September 2017 gemeinsam die Regenbogenstraßenbahn für Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Intersexuellen sowie Regenbogenfamilien in Mainz. Die Straßenbahn wird unter dem Motto „Wir lieben wie wir leben - Zusammen sind wir Mainz“ in den nächsten 12 Monaten im Stadtgebiet von Mainz fahren.

Foto:TiRoPix

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Queere Küsse gegen die AfD

Videoaktion zur Bundestagswahl 2017 ruft junge Erwachsene zur Wahl auf

[PM/red.] Die Alternative für Deutschland will eine Gesellschaft, in der Schwule, Lesben, Bisexuelle und Trans*-Personen Bürger zweiter Klasse sein sollen. Deshalb setzen Jugendliche vom Medienprojekt queerblick ein Zeichen. Und das sieht so aus: Vor der Kamera baten sie Menschen des gleichen Geschlechts, mit einem Kuss ein Statement für Vielfalt und Akzeptanz abzugeben. Egal ob hetero, homo oder bi - viele Menschen kamen der Bitte nach, wie das YouTube-Video zeigt: https://youtu.be/jrvjt_D6ky8

AfD gegen ein besseres Leben von queeren Menschen

Die AfD ist im Vergleich zu den meisten Parteien gegen die weitere Akzeptanz von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Trans*-Personen. So setzt sie sich gegen die Gleichstellung von Regenbogenfamilien mit heterosexuellen Familien, gegen Aufklärung über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Schule und gegen die Selbstbestimmung von trans* und inter Menschen ein.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Wähle Vielfalt[PM/red.] Zur Kundgebung „Wähle Vielfalt!“ am Samstag, 16. September 2017, von Christopher Street Day (CSD) und Münchner LSBTI-Community (Lesben, Schwule, Bi-Sexuelle, Trans*- und intergeschlechtliche Menschen) kamen trotz Regen und gleichzeitiger Oktoberfesteröffnung fast 100 Menschen. Eindringlich wurde für gleiche Rechte und gegen Rechts argumentiert.

Der Appell an alle engagierten Politiker*innen: Es ist immer noch viel zu tun, …

… weil rechte Strömungen und Rechtspopulisten offen gegen LSBTI hetzen und alte Vorurteile neu schüren! Die Politik muss dem verstärkt und offensiv mit einem nationalen Aktions- und Bildungsplan gegen Homo- und Transphobie begegnen!

… weil für Regenbogenfamilien gleiche Rechte noch immer nicht Realität sind!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

European lesbian conferenceErstmals findet vom 5. bis 8. Oktober 2017 in Wien eine europäische Lesben*konferenz (EL*C) statt. 400 Lesben* aus mehr als 40 Ländern werden erwartet, um sich 3 Tage lang zu vernetzen, auszutauschen und politische Ziele zu erarbeiten. Die 80 Organisator*innen und Workshopleiter*innen bieten tagsüber zahlreiche Workshops an, am Samstag gibt es eine Demonstation durch die Wiener Innenstadt und auch die Party am Samstag Abend darf nicht fehlen. 

Die Idee entstand im vergangenen Jahr bei der jährlichen Konferenz der ILGA (International Lesbian an Gay Association) auf Zypern. Lesbische Themen wie Mehrfachdiskriminierung (als Frau und als Lesbe), Sexismus, Verfolgung, Rassismus, Altersarmut, lesbische Gesundheit und lesbische Unsichtbarkeit sollen bei dieser Konferenz im Vordergrund stehen. Beispielsweise waren Lesben* zwar bedeutende Mitstreiter*innen in der feministischen Frauenbewegung, sind aber als Lesben* nicht sichtbar. Auch bei den Anliegen der LSBTTIQ*-Bewegung stehen lesbische Bedürfnisse nicht im Vordergrund. 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

bestellen... HeartlandDVD-VÖ: 23. August 2017, ein Film von Maura Anderson mit Velinda Godfrey, Laura Spencer, Aaron Leddick, Beth Grant, USA 2016, FSK 12, Studio: Salzgeber & Co. Medien GmbH, 99 Minuten. 

Nach dem Tod ihrer Freundin kehrt die 26-jährige Künstlerin Lauren zurück in ihre Heimat nach Oklahoma. Ihre Mutter Crystal, die Laurens Homosexualität nie ganz akzeptiert hat, sieht darin ein Zeichen, dass ihre Tochter endlich einem „traditionellen“ Lebensweg einschlagen wird – dabei sucht Lauren nur Trost. Auch ihr Bruder Justin kommt nach Hause, um im Nachbarort ein Weingut zu eröffnen. Um seine Schwester abzulenken, bittet er sie, zusammen mit seiner Verlobten Carrie ein Marketing-Konzept für den Wein zu entwerfen. Nach anfänglichen Reibereien freunden sich die beiden Frauen rasch an. Anders als bei Justin muss sich Carrie gegenüber Lauren nicht verstellen und kann offen über ihre eigenen Gefühle reden. Als Justin für ein paar Tage weg muss und draußen ein Tornado wütet, kommen sich die beiden Frauen auch körperlich nahe. Der Beginn einer leidenschaftlichen Affäre, die nicht lange geheim bleiben soll...

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Poster Filmfest 2017Vom 17.–29.10. findet das 7. Filmfest homochrom in Köln und Dortmund statt. Das zweitgrößte von über 20 Queer-Filmfestivals in Deutschland wartet in diesem Jahr mit weniger bekannten Namen, aber einigen ausgezeichneten Filmen auf und setzt einem stillen Fokus auf Held*innen.

Eröffnungsfilm ist am 17.10. um 20:00 Uhr in Köln der französische Cannes-Gewiner "120 BPM" (Großer Preis der Jury, Queer Palm etc.) von Regisseur und Autor Robin Campillo. Abschlussfilm ist am 29.10. um 20:00 Uhr in Dortmund der japanische Teddy-Jurypreis-Gewinner "Close-Knit", der es beim Panorama-Publikumspreis der diesjährigen Berlinale auf den zweiten Platz schaffte.

Insgesamt werden 50 Film aus 18 Ländern im 7. Filmfest homochrom zu sehen sein, darunter 3 Produktionen aus Köln sowie vsl. 4 Weltpremieren.

Filmfest homochrom ist zwar eines der jüngsten queeren (schwul, lesbisch, bi, trans*, intersexuell) Filmfestival Deutschlands, aber auch bereits eines der größten. Es findet in Deutschlands Homo-Hauptstadt Köln und in der Westfalenmetropole Dortmund statt. Das Filmfest bietet nicht nur viele Premieren von Filmen, die sonst nicht in Deutschland aufgeführt würden, sondern auch internationale Filmgäste und den Publikumspreis Chromie.

 

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

LIN Lesbisch in NiedersachsenWANTED +++ Aktive Frauen, die Stammtische, Cafés, Kulturveranstaltungen, Gruppen, Vereine oderoderoder auch mit lesbischen Inhalten und Zielgruppen auf die Beine stellen in Niedersachsen. +++ BITTE WEITERSAGEN

Vertretet Eure Interessen im QNN - Queeres Netzwerk Niedersachsen e.V., der Förderkoordination für die Landesmittel zu queeren / LSBTI*-Bedarfen. LiN ist Euer Netzwerk, aber im QNN ist Eure Stimme wichtig. Sie kann auch auf ein anderes Mitglied übertragen werden, jedes Mitglied kann maximal mit einer übertragenen Stimme zusätzlich abstimmen. Mitreden, die Zukunft mitbestimmen, die Entscheidungen, die Euch und uns betreffen, mitprägen.

Hierfür reicht ein Mitgliedsantrag bis zum 14. Oktober 2017. Auch Gruppen ohne Rechtsform (also ohne eigenen oder Träger-Verein) haben eine Stimme im QNN! Dafür weisen sie einfach nur nach, dass neben der Vertretungsperson mindestens 6 weitere Personen zur Gruppe gehören, am Café teilnehmen, usw. Alle Informationen, Formulare und auch ein schniekes PDF mit Einblicken in die Arbeit des QNN, das gerade sehr intensiv seine Struktur inklusive der Mitgliederstruktur diskutiert hat, findet Ihr auf www.q-nn.de/qnn/sep

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

[PM/red.] all out logoGefährdete LGBT* in Albanien haben bald Zugang zu medizinischer Versorgung und psychologischer Betreuung. Dank der Spenden von mehr als 1000 Menschen aus aller Welt startet demnächst der erste kostenfreie Krisendienst für LGBT* in Albanien. Der Online-Krisendienst wird einen vertraulichen, geschützten Kontakt zwischen LGBT*, denen wegen ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität bis jetzt medizinische Hilfe verweigert wurde, und LGBT*-freundlichen medizinischen Fachkräften herstellen.

Über eine Crowdfunding-Kampagne der weltweit aktiven Bewegung für LGBT*-Rechte All Out haben mehr als 1000 Menschen gespendet. Diese Spenden werden an Pro LGBT, eine albanische Organisation für LGBT*-Rechte und Initiatorin des Krisendienstes, übermittelt, damit dieser bis Ende des Jahres 2017 seine Arbeit aufnehmen kann.

Die albanische Gesellschaft ist LGBT* gegenüber häufig überaus feindselig eingestellt. Nicht selten verweigern Ärzte und andere Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes oder medizinisches Personal LGBT* Behandlung und Hilfe. Manche beleidigen LGBT* sogar, bedrohen sie und werfen sie aus ihren Praxen.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

 

Vom 03. bis 08. Oktober 2017 finden die queeren Filmtage im Studio 3 der Kinemathek Karlsruhe statt

PRIDE PICTURES lädt zum 24. Mal zu GANZ GROSSEM KINO ein. Vom 03. bis 08. Oktober 2017 finden die queeren Filmtage im Studio 3 der Kinemathek Karlsruhe statt. Wir freuen uns sehr, dass Herr Oberbürgermeister Dr. Mentrup die Schirmherrschaft über das diesjährige Festival übernommen hat.

Die Filmauswahl spiegelt viele Facetten queerer Filmkultur aus allen Teilen der Welt wider. Wir wagen uns tiefer in die queere Welt ohne Etiketten und mit mehr Toleranz. Deshalb werden wir, neben den zwei traditionell stark besuchten Kurzfilmprogrammen, zusätzlich ein queeres Kurzfilmprogramm zeigen. Insbesondere dieses queere Programm liegt uns am Herzen, weil es vorgefasste Grenzen sprengt. Damit sind drei Kurzfilmtermine gesetzt: MEHR ALS LESBISCH! – MEHR ALS SCHWUL! – QUEER IST MEHR!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

Weissenburg, Stuttgarts Zentrum für LSBTTIQDie Weissenburg, Stuttgarts Zentrum für LSBTTIQ, wird sich stärker für LSBTTIQ-Geflüchtete engagieren und sucht deshalb zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n Sozialarbeiter_in/-pädagog_in oder Mitarbeiter_in mit ähnlicher Qualifikation für eine befristete Stelle für die Unterstützung von Freiwilligen, die wiederum LSBTTIQ-Geflüchtete begleiten, sowie für die direkte Beratung von LSBTTIQ-Geflüchteten.

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

L-MAG September/Oktober 2017 L MAG September Oktober 2017ab 25. August 2017 im aus­gewähl­ten Zeit­schrif­ten­handel und im Bahn­hofs­buch­handel

Schwerpunktthema: Ihr habt die Wahl
Vor 100 Jahren durften Frauen in Deutschland nicht wählen. Nun stehen im Herbst wieder Wahlen in Deutschland und Österreich an. L-MAG wirft einen lesbischen Blick auf die Wahl und sagt: Ihr habt die Wahl!

Was tun, wenn die einzige lesbische Spitzenkandidatin die Rechtspopulistin Alice Weidel ist? Und stimmt es, dass Lesben insgesamt eher links oder grün wählen? L-MAG geht diesen Fragen in dieser Ausgabe nach und gibt einen Überblick über den L-Gehalt alter und neuer Parteien.

Außerdem:

  • Heiraten leicht gemacht
  • Das Warten hat ein Ende: „The L Word“ kommt zurück!
  • Dyke - ein Schimpfwort?
  • Europas einzige lesbische Regierungschefin regiert in Serbien!
  • „Als Feministin muss man sich einmischen“ – das Power-Punk-Duo Mobina Galore

0
0
0
s2smodern
powered by social2s
Anzeige:
Anzeige: